Android Dependency Management - von Fabian Klaffke

Fabian Klaffke (MSc.): Android ist anders - Android Dependency Management.

Download des Vortrages: Android Dependency Management.pdf

Im Rahmen dieses Vortrags wird erläutert, welche Arten von Android-Bibliotheken es gibt und wie diese in andere Android-Projekte integriert werden können. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei in der Berücksichtigung bestehender Infrastrukturen. Anhand einer Android-Beispielanwendung werden Lösungen für verschiedene Kombinationen aus IDEs und Build-Management-Tools vorgestellt. Des Weiteren wird auf einige Besonderheiten der Android-Plattform eingegangen, wie beispielsweise die Kompatibilität mit Java 7.

Selten hat man als Entwickler bei einem neuen Projekt freie Wahl der Entwicklungsumgebung. Oft sind die zu verwendenden Entwicklerwerkzeuge vom Unternehmen vorgeschrieben. Dies betrifft auch die Android-Entwicklung. Wer schon einmal versucht hat, ein Android-Projekt in eine bestehende Infrastruktur zu integrieren weiß, dass Android an vielen Stellen anders tickt.

Fallstricke sind dabei häufig die verschiedenen Methoden, um externe Bibliotheken, Android-Bibliotheken und Programme in andere Android-Projekte einzubinden. Schon die Wahl des Build-Management Tools (z.B. Maven, Gradle oder Ant) und der Entwicklungsumgebung (z.B. Eclipse, Android Studio oder NetBeans) schränken die Entwickler ein. Selbst mit Werkzeugen und Plugins von Drittanbietern ist es oft schwer, den Überblick zu behalten und zu entscheiden, welche die optimale Vorgehensweise ist.

 

Aufbau des Vortrags:
• Einführung in die Problematik, bestehende Dependency Management Lösungen mit der Android-Plattform zu nutzen.
• Vorstellung verschiedener Konzepte, Android-Projekte und Bibliotheken in andere Android-Projekte einzubinden.
• Vorstellung einer Beispielanwendung, für die in verschiedenen IDE/Buildmanagement-Kombinationen Abhängigkeiten eingebunden werden.
• Tipps und Tricks rund um das Android Dependency Management.

 

Zielgruppe: Entwickler, Systemarchitekten

Klaros-Testmanagement erhält Innovationspreis

Die Mobile Edition von Klaros-Testmanagement, der Webanwendung für ein professionelles  Klaros-Innovation AwardTestmanagement, erhielt in diesem Jahr das Prädikat "Best of 2014" in der Kategorie Qualitätsmanagement.

Mit dem Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand wird Klaros-Testmanagement - wie schon bereits 2013 - auch in diesem Jahr Qualität, Innovationsgrad und eine hohe Mittelstandseignung attestiert.

Damit erhält das Werkzeug bereits zum 3. Mal eine Auszeichnung durch eine kompetente Fachjury.

Klaros-Testmanagement 4.1.8 released

We are pleased to announce the release of Klaros-Testmanagement version 4.1.8.

This release adds support for QTestLib, Gallio/MBUnit, Check and Valgrind result import. Requirements may now be imported in XLS and XML formats.

There are also some new features within the user interface. Individual Test Case Steps may now be duplicated within Test Cases. Changes to fields are now shown as a diff in the Changes tab.

This maintenance release fixes some minor bugs.

Please refer to http://www.klaros-testmanagement.com/forum/-/message_boards/message/143719 for more details and the release notes.

 

 

Klaros-Testmanagement 3.8.6 released

We are pleased to announce the release of Klaros-Testmanagement version 3.8.6.

Version 3.8 adds official support for Bugzilla 4.4, Jira 5.2 as well as MS SQL Server and Internet Explorer 10.

Users are strongly encouraged to update to this release.

This is the last planned feature release for the 3.x source tree.

Please refer to www.klaros-testmanagement.com/forum/-/message_boards/message/138501 for more details and the release notes.

The 3.8.6 mainenance release contains some minor bugfixes.

Klaros-Testmanagement 4.0 released

We are pleased to announce the release of Klaros-Testmanagement version 4.0.

Version 4.0 includes a complete redesign of the user interface as well as new features to add support for requirements management as well as to ease integration with agile development processes like Scrum. The user management system has been expanded to allow assignment of project-specific roles.

New default custom report templates and expanded and improved printer friendly pages mean that checking test progress is easier than ever before.

The maximum size for large text fields has also been raised beyond the previous database field size limits.

Support for two new test automation tools has been added. Result files from Eclipse Jubula and GUIDancer may now be imported.

Please refer to http://www.klaros-testmanagement.com/forum/-/message_boards/message/141095 for more details and the release notes.